Nachrichtenredaktion

Alle Nachrichten anzeigen

09.10.2019

HOK, Leica Geosystems und Bricsys kündigen die " Scan-to-BIM"-Initiative an

Stockholm, Schweden 09. Oktober 2019 - Auf der heutigen Bricsys 2019 Konferenz kündigten HOK, Leica Geosystems, Teil von Hexagon, und Bricsys eine mehrjährige Initiative zur Förderung der Scan-to-BIM Technologie an.

Das ultimative Ziel hinter dieser Initiative ist es, dass Bricsys mit seiner KI-Expertise und Leica Geosystems mit seinen branchenführenden Reality-Capture-Lösungen gemeinsam eine Technologie entwickeln, die die automatische Umwandlung von Punktwolken in Volumengeometrie ermöglicht. Durch den Einsatz von Techniken des maschinellen Lernens sollen diese Volumenkörper in ein intelligentes BIM-Modell mit automatischer IFC-Klassifizierung umgewandelt werden. Die automatische Umwandlung von Punktwolken in 'BIM-Geometrie' (a.k.a. 'Scan-to-BIM') wird voraussichtlich die heutigen zeitaufwendigen Renovierungs- und Bauabläufe beschleunigen und den Kunden von Bricsys und Leica Geosystems erhebliche Produktivitätssteigerungen bringen.
<

Mit einigen der bekanntesten globalen Renovierungsprojekte im Gepäck wird HOK mit seinem Branchenwissen Lösungen liefern, die kundenorientiert und skalierbar sind und für die einfache Abwicklung großer kommerzieller Projekte zur Erfassung der Realität gemacht werden. Greg Schleusner AIA, Director of Design Technology Innovation bei HOK, erklärte: "Bei HOK verwenden wir BIM-Tools, um unsere Arbeit zu erledigen. Allerdings hat BIM seine Versprechen noch nicht eingelöst. Bricsys hat uns Technologien gezeigt, von denen wir ziemlich begeistert sind, besonders im Bereich der Erstellung besserer, reichhaltigerer Modelle in kürzerer Zeit. Die Scan-to-BIM-Initiative, in Partnerschaft mit Bricsys und Leica Geosystems, ist ein weiterer Schritt in unserem fortwährenden Ziel, unsere Projektteams in die Lage zu versetzen, sich auf qualitativ hochwertige Design-Entscheidungen zu konzentrieren, anstatt Zeit mit der Manipulation von Daten zu verbringen."<

Zusätzlich zu einem überlegenen Arbeitsablauf wird die automatisierte Scan-to-BIM-Technologie während der Ausführungsphase eines Neubauprojekts erhebliche Effizienzgewinne bringen. Eine schnellere BIM-Generierung wird dazu beitragen, Näherungswerte zu minimieren und genauere Mengenermittlung zu ermöglichen, wodurch die Genauigkeit der Schätzungen von Massenmaterial erhöht wird, was zu erheblichen Verbesserungen der Preisschätzungen und damit zu Kosteneinsparungen führt.

<"Wir sind bestrebt, mit unseren fortschrittlichen Reality-Capture-Lösungen den Kunden einen Mehrwert für den BIM-Prozess zu bieten," sagte Fabio Ponzio, Vizepräsident für Gebäudelösungen der Hexagon Geosystems Division. "In Zusammenarbeit mit unserer Schwesterfirma Bricsys und unserem langjährigen Kunden HOK arbeiten wir daran, die Art und Weise zu ändern, wie Firmen mit effektiveren und effizienteren Arbeitsabläufen an Nachrüstungs- und Umrüstungsprojekte herangehen."

<"Wir sind stolz zu verkünden, dass unsere BIM Alliance Partner bei HOK und unsere Kollegen bei Leica Geosystems sich Bricsys bei dieser Initiative angeschlossen haben," sagte Erik De Keyser, Gründer & CEO von Bricsys NV. "Unsere CAD-Innovationen auf dem Gebiet der Geometrieerstellung und des maschinellen Lernens haben dieser Partnerschaft einen starken Wert verliehen. Wir freuen uns darauf, einen idealen Arbeitsablauf mit HOK zu erforschen und mit Leica Geosystems zusammenzuarbeiten, um dies für unsere Kunden weltweit möglich zu machen."

Mit einer einzigartigen Kombination aus Branchenkenntnissen, präzisen Laserscan-Techniken und modernster KI setzen sich HOK, Leica Geosystems und das Bricsys-Konsortium für die Entwicklung der nächsten Generation von Building Information Modeling Workflows ein.
<

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Don Strimbu [press@bricsys.com].
>

Das 1955 gegründete HOK - früher bekannt als Hellmuth, Obata + Kassabaum ist das größte US-amerikanische Design-, Architektur-, Ingenieur- und Stadtplanungsbüro.

1921 in Heerbrugg, Schweiz, gegründet, entwickelt Leica Geosystems, Teil von Hexagon, Komplettlösungen für Fachleute aus den verschiedensten Branchen, darunter Vermessung und AEC.
<

Bricsys NV wurde 2002 gegründet und ist ein globaler Anbieter von computergestützter Design-Software, die unter der Marke BricsCAD® vermarktet wird. Bricsys ist seit Ende 2018 ein Teil von Hexagon AB.